Samstag, 07 November 2015 08:42

Orchester Klaus Ammann begeistert

A tribute to Udo Jürgens und James Last in Moorenweis.

Die Idee: Udo Jürgens und James Last – zwei Legenden der deutschen Unterhaltungsmusik in einem Sonderkonzert am 07.11.2015 zu ehren war ein einzigartiges musikalisches Erlebnis.

Mit der Musik der beiden Legenden Udo Jürgens und James Last begeisterte das Münchner Orchester Klaus Ammann mit seinem unvergleichlichen Sound, im Rahmen eines Benefizkonzerts für die Blaskapelle Moorenweis zu Gunsten der Jugendarbeit, das zahlreiche Publikum.

James Last und Udo Jürgens haben über Jahrzehnte ihr Publikum auf der ganzen Welt in den Bann gezogen. Wir sehen es als eine ehrenvolle Aufgaben an, ihr musikalisches Erbe fortzutragen“, erklärt Klaus Ammann, den eine jahrzehntelange persönliche Freundschaft mit James Last verband. „Der Sound von James Last hat unser Orchester von Anfang an geprägt. Ich bewundere seine genialen Arrangements, Kompositionen und die Lebensfreude, die er und seine Musiker auf der Bühne verkörperten.  Udo Jürgens habe ich für sein musikalisches Können und die einzigartige Interpretation seiner tiefsinnigen Chansons immer sehr geschätzt, “ betont der Orchesterleiter weiter. Wer das Orchester kennt, weiß: Es gibt wohl kaum eine Formation, die James Lasts ‚Happy Sound‘ so originalgetreu adaptiert und weiterentwickelt hat wie das Münchner Orchester. Darüber hinaus ist Ammann selbst als Interpret der Werke von Udo Jürgens bekannt, die er in unvergleichbarer Weise zu präsentieren weiß. Auch Philipp Dölzer verehrt die beiden verstorbenen Showlegenden. „Mit dem Konzert des Orchesters Klaus Ammann möchte ich Moorenweis ein besonderes musikalisches Erlebnis bieten. Es ist mir eine große Freude und Ehre, dass ich Klaus Ammann und meine Orchesterkollegen für diese sensationelle Aktion gewinnen konnte.“

Die Zuschauer erwartete an diesem phantastischen Abend ein 30-köpfiges Orchester in der Original-James-Last-Besetzung mit Streichern, Chor, Bigband und Solisten. Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen des großen Sängers und Komponisten Udo Jürgens mit Klassikern wie „Ich war noch niemals in New York“, „17 Jahr blondes Haar“ und „Griechischer Wein“, aber auch neueren Titeln. Ein weiteres Highlight war der weiße Flügel gespielt durch den Bandleader Klaus Ammann. Der zweite Teil war James Last gewidmet:  Es wurden die großen Last-Hits wie „Traumschiff“, „Happy Heart“ und „Einsamer Hirte“ sowie Medleys u.a. von den Beatles, Filmmusik und Musicalhighlights dargeboten.

Orchester Klaus Ammann in concert – a tribute to Udo Jürgens & James Last: ein Abend der unter die Haut ging.