Montag, 20 November 2017 10:26

Faschingszug in Moorenweis im Jahr 2018

TSV Moorenweis bittet wieder zum Faschingsspektakel

Der TSV Moorenweis veranstaltet im Jahr 2018 wieder einen Faschingszug. Dieser findet am Faschingssonntag, den 11. Februar 2018 statt.

Weitere Informationen für Teilnehmer: http://tsvmoorenweis.de

Nach der durch einen tragischen Umstand bedingten Absage des Faschingszugs im Jahr 2017 startet der TSV Moorenweis im Jahr 2018 einen neuen Anlauf. Dass der TSV Moorenweis im Jahr 2020 sein 100-jähriges Jubiläum feiert und es selbstverständlich einen Jubiläumsumzug geben wird, wurde bei der Entscheidung bedacht. Die faschingsbegeisterten Teilnehmer am Umzug werden sich auch für 2 Umzüge innerhalb von 3 Jahren etwas einfallen lassen. Wesentliches Element für die Entscheidung war jedoch die Vielzahl von Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Vereinen und Gruppierungen hinsichtlich eines Faschingszugs im Jahr 2018.

Gerne erinnert man sich an die bisherigen Faschingszüge zurück, die immer ein Highlight bezüglich Spaß, Gaudi und Unterhaltung im Moorenweiser Jahreskalender waren. Der 1. Moorenweiser Faschingszug fand übrigens bereits im Jahr 1960 statt. Beim letzten Faschingszug im Jahr 2014 nahmen für Moorenweiser Verhältnisse unglaubliche 45 Nummern teil. Diese verteilten sich auf 20 Wägen oder Fahrzeuge, 18 Fußgruppen und 7 Einzelnummern. Nahezu 500 aktive Teilnehmer wurden gezählt.

Für die Planungen hat der Faschingszugausschuss mit Franz Seiler an der Spitze seine Arbeit bereits aufgenommen. Dort sollen alle Fäden zusammenlaufen. Es werden auch immer wieder Artikel in den Lokalteilen der Tageszeitungen „Münchner Merkur“ und „Süddeutscher Zeitung“ sowie im „Moorenweiser Mitteilungsblatt“, „Kreisboten“, „Amperkurier“ und „Paaranzeiger“ mit Informationen zum Moorenweiser Faschingszug erscheinen.

Der TSV Moorenweis möchte hiermit alle Faschingsbegeisterten aus Moorenweis, aber auch aus den umliegenden Gemeinden, herzlich zur Teilnahme animieren.

Um den gesamten Ablauf besser koordinieren zu können werden alle, die in irgendeiner Weise, egal ob als Wagennummer, Fußgruppe oder als Einzelnummer, am Zug teilnehmen wollen, gebeten, ihr Thema bei Franz Seiler rechtzeitig anzumelden. Dadurch soll vor allem vermieden werden, dass bestimmte Themen mehrfach behandelt werden, andere dafür unter den Tisch fallen. Auch die auswärtigen Teilnehmer werden um entsprechende Anmeldung gebeten.

In der Anmeldung muss auch mitgeteilt werden, ob bei der Nummer eine Musikanlage vorhanden ist oder nicht. Dies ist zur optimalen Positionierung der Nummer in der Zugaufstellung notwendig. Die angemeldeten Themen wird selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Die ersten Anmeldungen sind bereits beim Faschingszugausschuss eingegangen.

An einem noch festzulegenden Termin im Januar 2018 werden in einer Veranstaltung im Sportheim in Moorenweis für alle Teilnehmer am Faschingszug die näheren Einzelheiten für die Teilnahme samt der dieses Mal geltenden Auflagen des Landratsamts Fürstenfeldbruck, des TÜV und der Polizei bekannt gegeben. Die bereits jetzt vorliegenden Vorgaben des Landratsamts Fürstenfeldbruck sind in Kürze über die Internetseite des TSV Moorenweis www.tsvmoorenweis.de abrufbar. Es besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit der Zusendung der Auflagen per E-Mail. Hierzu wird gebeten Kontakt zu Franz Seiler unter der Tel.-Nr. 08202/1529 aufzunehmen. An dem Informationsabend im Januar 2018 werden die Auflagen aber auch in Papierform ausgeteilt.

Die Mitglieder des Faschingszugausschusses treffen sich in den letzten Wochen vor dem Umzug an jedem Samstag ab ca. 10 Uhr, erstmals am Samstag, den 13.01.2018 in der Werkstatt von Ulrich Vogt in der Pfalzstrasse. Wer also bis dahin noch kein Thema oder Probleme mit der Umsetzung seiner Idee hat, kann sich dort an den Faschingszugausschuss wenden.

Die in den letzten Faschingszügen verwendeten Verkaufsstände an der Zugstrecke haben sich sehr gut bewährt. Für die Versorgung der hoffentlich zahlreichen Zuschauer während des Umzugs ist gesorgt. Ferner sind Einlagen an den Verkaufsständen geplant.

Bereits jetzt wird vom Faschingszugausschuss bekannt gegeben, dass es auch 2018 keinen Gegenzug geben wird. Die im Jahr 2010 neu gestaltete Zugstrecke hat sich vor allem aus Sicherheitsaspekten bewährt. Der Zug beginnt an der Einmündung der Pfalzstrasse in die Römerstrasse und geht über den ehemaligen Gasthof Schamberger, die sog. „Dellingerkreuzung“, die Kirche und das Kriegerdenkmal in den Eichweg. Am Ende des Eichwegs wird links in die Ringstrasse abgebogen, die gesamte Ringstrasse hinauf bis zum Gasthof Schamberger gezogen und über den bereits bekannten Weg hinaus zum Ende in die TSV-Halle. Aufstellung ist in der Erlen- und Römerstrasse.

Wenn der Zug vorüber ist, ist damit der Faschingssonntag noch lange nicht zu Ende. In der Sporthalle des TSV Moorenweis findet ein gemütlicher Ausklang eines hoffentlich recht unterhaltsamen Tages bei Bier, Brotzeit und Barbetrieb statt.

Zum Faschingszug des TSV Moorenweis sind aber nicht nur alle Teilnehmer recht herzlich eingeladen. Vor allem hofft man beim TSV natürlich auf recht viele Zuschauer aus Nah und Fern, denn eines steht fest:

Derjenige, der sich „das“ Faschingsereignis des westlichen Landkreises entgehen lässt, der wird sich hinterher schwarz ärgern.

Hier noch die Telefonnummer zur Anmeldung für die Teilnahme:

Franz Seiler
08202 / 1529

Weitere Informationen: http://tsvmoorenweis.de