Freitag, 01 Dezember 2017 09:32

Zum 35-jährigen Jubiläum spielt die Theatergruppe Moorenweis „Pension Schöller“

Schwank  in 3 Akten

von Carl Laufs und Wilhem Jacoby, Bearbeitung: Hugo Wiener

Regie: Martina Krenn  und Max Popfinger

Intro:

Der Villenbesitzer Lenzmayer möchte zu gerne einmal von seinem Neffen Alfred, den er dafür finanziell bei einer Geschäftsgründung  Unterstützung verspricht, eine  Nervenheilanstalt von innen gezeigt bekommen und echte Irre erleben. Alfreds Freund Robert Wagner empfiehlt ihm, seinem Onkel doch die Pension Schöller zu zeigen, deren Gäste ziemlich exzentrisch sind. Villenbesitzer Lenzmayer, der die Gäste wirklich für Irre hält, amüsiert sich  dort  beim Gesellschaftsabend prächtig.

Die Situation eskaliert allerdings, als  Lenzmayer, zurückgekehrt in seine Villa, von diesen vermeintlichen Irren besucht wird.

Pension Schöller  ist  ein Klassiker auf den Theaterbühnen im deutschsprachigen Raum.

Das Stück  kommt aus Wien  und  hatte Die Uraufführung  am 7. Oktober 1890 in Berlin.

                                              

Aufführungstage in der Mehrzweckhalle Moorenweis

Samstag,      30. Dezember 2017                       19:30

Freitag,         5. Januar 2018                              19:30

Samstag,      6. Januar 2018                              17:00

Der Kartenvorverkauf findet am Freitag, den 8.Dezember 2016 von 17 bis 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Moorenweis statt.

 

Telefonische Kartenreservierungen ab dem 9.Dezember 2016 unter der Telefonnummer 08146 – 1671 bei Brigitte Popfinger.

Restkarten sind wie immer an der Abendkasse erhältlich.

Wir laden hiermit unser Publikum aus Nah und Fern  recht herzlich zu unserem diesjährigen Theaterstück ein. Auf zahlreichen Besuch freut sich die Theatergruppe Moorenweis.

 

Im Bild:

oben von li. nach re.:

Maximilian Krenn, Gregor Vester, Robert Keller, Franz Popfinger, Johanna Krull, SimoSchäffler, Markus Pöttinger

unten von li. nach re.:

Marianne Wörle, Anita Dietrich, Sonja Kreuzer, Georg Büger, Cornelia Holzmüller, Christine Pöttinger

nicht im Bild:

Sabrina Steglich , Martina Krenn