Europawahl 2019

Das Ergebnis der Europawahl 2019 im Landkreis Fürstenfeldbruck kann unter folgenden Link eingesehen werden

Internetpräsentation

WAHLBEKANNTMACHUNG zur Europawahl

am Sonntag, den 26. Mai 2019 findet in der Bundesrepublik Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt. 

1. Die Wahl dauert von 8 bis 18 Uhr.

2. Die Gemeinde ist in 8 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt.

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Stimmberechtigten in der Zeit vom 14.04.2019 bis 05.05.2019 übersandt worden sind, sind der Wahlbezirk und der

Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu wählen haben.

3. Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 15:30 Uhr im

Wahlbezirk 11: Briefwähler 1, Trauungszimmer Gemeinde Moorenweis

Wahlbezirk 12: Briefwähler 2, Sitzungssaal Gemeinde Moorenweis

zusammen.

Wahlbekanntmachung

Erneuerung der Ortsdurchfahrt Jesenwang

  1. Bauabschnitt einschl. Erneuerung der Fahrbahn zwischen

Einmündung Kreisstraße FFB 6 und Ortseingang Jesenwang

Vollsperrung voraussichtlich vom 01.04.2019

bis Ende Juli 2019

Veröffentlichung der Bodenrichtwerte von unbebauten Grundstücken

(§ 196, § 199 Abs. 2 Nr. 4 BauGB i.V.m. § 13 GutachterausschußV)

 

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich des Landkreises Fürstenfeldbruck hat gemäß §§ 12, 13 und 14 Gutachterausschussverordnung erneut für das Gebiet der Gemeinde Moorenweis die Bodenrichtwerte (Stand: 31.12.2018) ermittelt.

Die Richtwerte (Wohnbauflächen und gewerbliche Bauflächen) liegen vom 06.05.2019 bis 06.06.2019 in der Gemeindeverwaltung Moorenweis Bauamt, Ammerseestraße 8, 82272 Moorenweis öffentlich aus und können während der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden.

Bundesmeldegesetz - Wohnungsgeberbestätigung

Bundesmeldegesetz - Wohnungsgeberbestätigung

Zum 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Das Gesetz regelt künftig u. a. die Art und Weise der Datenspeicherung, die Meldepflichten und ebenso die Melderegisterauskünfte oder die Datenübermittlungen zwischen öffentlichen Stellen.

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Der Wohnungsgeber unterliegt somit bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Die neue Regelung soll Scheinmeldungen verhindern.

Die Gemeinde beabsichtigt, im Rahmen des bayerischen Breitbandförderverfahrens eine leistungsfähige Breitbandversorgung herbeizuführen bzw. die bereits vorhandene Breitbandversorgung zu ergänzen. Das Bayerische Breitbandförderprogramm sieht die Durchführung von mehreren Verfahrensschritten zur Erreichung eines Hochgeschwindigkeitsinternets vor. In diesem Rahmen führt ein von der Gemeinde beauftragtes Unternehmen Unterstützungleistungen zur Breitbandversorgung durch. Als Ergebnis soll die Vergabeentscheidung für eine Breitbandversorgung durch das ermittelte Telekommunikationsunternehmen vorliegen.

 Im nachfolgenden Link können Veröffentlichungen zu einzelnen Förderschritten im laufenden Verfahren nachgesehen werden.
https://www.schnelles-internet-in-bayern.de/ext_data/BBZ_Veroff_Links_Table_new.html