Am Donnerstag, den 28. Mai 2020, um 19.30 Uhr findet in der Mehrzweckhalle der Gemeinde Moorenweis (Ammerseestraße 6 a) Gemeinderats
statt.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die neuen Regelungen lassen zu, dass wir wieder mehr für Sie da sein dürfen.   Vorerst ist das Rathaus ab 05. Mai 2020 jeweils am Dienstag von 8:00 bis 12:00 Uhr, sowie am Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr begrenzt geöffnet.
Die Gemeinde Moorenweis teilt mit, dass aufgrund der Lockerungen der Corona-Beschränkung die Spielplätze ab heute wieder geöffnet sind. Darüber freut sich auch Bürgermeister Joseph Schäffler. Es gelten weiterhin die allgemeinen Abstands- und Sicherheitsvorschriften.Deshalb bittet der Bürgermeister unbedingt darauf zu achten, Abstand zu halten und Menschenansammlungen zu meiden.
faq_corona_wirtschaft                                                                                                                        Hiermit machen wir auf die Informationen der Wirtschaftsförderung in der Homepage des Landratsamtes aufmerksam                                                                                                                
https://www.lra-ffb.de/bildung-wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/
Staatsstraße 2054, Landsberied - Jesenwang
Erneuerung der Ortsdurchfahrt Jesenwang
zwischen Einmündung Kreisstraße FFB 6 (Grafrather Straße)
und östlichem Ortseingang Jesenwang (Feldstraße)
Vollsperrung voraussichtlich von Ende März 2020
bis Ende Oktober 2020 Link zur PRESSEMITTEILUNG  
wegen Erneuerung der Fahrbahn und Kanalbauarbeiten. Der Umleitungsbeschilderung ist Folge zu leisten.
Bundesmeldegesetz - Wohnungsgeberbestätigung Bundesmeldegesetz - Wohnungsgeberbestätigung Zum 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Das Gesetz regelt künftig u. a. die Art und Weise der Datenspeicherung, die Meldepflichten und ebenso die Melderegisterauskünfte oder die Datenübermittlungen zwischen öffentlichen Stellen. Mit dem neuen Bundesmeldegesetz wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Der Wohnungsgeber unterliegt somit bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Die neue Regelung soll Scheinmeldungen verhindern.
Die Gemeinde beabsichtigt, im Rahmen des bayerischen Breitbandförderverfahrens eine leistungsfähige Breitbandversorgung herbeizuführen bzw. die bereits vorhandene Breitbandversorgung zu ergänzen. Das Bayerische Breitbandförderprogramm sieht die Durchführung von mehreren Verfahrensschritten zur Erreichung eines Hochgeschwindigkeitsinternets vor. In diesem Rahmen führt ein von der Gemeinde beauftragtes Unternehmen Unterstützungleistungen zur Breitbandversorgung durch. Als Ergebnis soll die Vergabeentscheidung für eine Breitbandversorgung durch das ermittelte Telekommunikationsunternehmen vorliegen.
 Im nachfolgenden Link können Veröffentlichungen zu einzelnen Förderschritten im laufenden Verfahren nachgesehen werden.
https://www.schnelles-internet-in-bayern.de/ext_data/BBZ_Veroff_Links_Table_new.html